CompactCom 30 series

Anybus® CompactCom™ - 40er-Serie

Die neue Anybus CompactCom 40er-Serie ist speziell auf die hohen Anforderungen der Echtzeit-Ethernet-Protokolle sowie auf TCP/IP-Kommunikation mit großen Datenmengen ausgelegt. Die 40er-Serie unterstützt gängige Feldbusse wie Profibus, DeviceNet und CC-Link sowie viele Echtzeit-Industrial-Ethernet-Protokolle wie Profinet IRT, EtherNet/IP, EtherCAT und Powerlink. Die Kommunikationsschnittstellen sind in verschiedenen Formfaktoren verfügbar: Chip, Brick und Modul. Herzstück der 40-er Serie ist der neue Anybus NP40 Multiprotokollchip.

Industrial Internet of Things (IIoT) / Industrie 4.0

Anybus CompactCom der 40er-Serie unterstützen schnelle Ethernet-basierte Real-Time-Protokolle und übertragen Diagnose- und Qualitätssicherungsdaten über TCP/IP-basierte IT-Protokolle in übergeordnete IT-Systeme. Prozessdaten (E/A) des industriellen Netzwerks und IT-Daten für das "Industrial Internet of Things" (IIoT) werden über dieselbe Schnittstelle, aber durch zwei klar getrennte und voneinander unabhängige Kanäle übertragen. Automatisierungsgeräte sind mit Anybus CompactCom IIoT-ready und damit bereit für Industrie 4.0.

Flexibilität

Wie alle Anybus-CompactCom-Lösungen gibt Ihnen die 40er-Serie Zugriff auf alle industriellen Netzwerke, und das in nur einem Entwicklungsprojekt. Wählen Sie die richtige Bauform für Ihr Gerät aus.

Chip C40
Die voll-integrierte CompactCom-Lösung direkt auf Ihrer Platine.
Brick B40
Die teil-integrierte Anybus-Platine mit den Anschlüssen Ihrer Wahl.

Modul M40
Das funktionsfertige Anybus-Kommunikationsmodul zum Stecken.
CompactCom C40


Read more about the NP40

CompactCom B40




CompactCom M40

Sie haben die Wahl:

Wählen Sie die CompactCom-Module, wenn Sie die volle Netzwerk-Flexibilität als komplette und modulare Lösung bei geringstem Entwicklungsaufwand und kurzer Markteinführungszeit benötigen.
Verwenden Sie die teil-integrierten CompactCom-Bricks, wenn Sie nur wenig Platz haben oder einfach Ihre bevorzugten Netzwerk-Anschlüsse verwenden möchten.
Wählen Sie den CompactCom-Chip, wenn Sie den Multinetzwerkchip inkl. der gesamten Protokoll-Software direkt auf Ihrer Platine verbauen wollen
  •  Eigenschaften
  •  C40 Chip
  •  B40 Brick
  •  M40 Modul
  •  Spezifikationen
  •  Firmware


Ethernet auf einem Chip
Anybus C40 (NP40) ASICDie CompactCom 40er-Serie beinhaltet alle industriellen Ethernet-Protokolle auf einer gemeinsamen Plattform. Es macht keinen Unterschied, ob Sie den Chip, das Brick oder das Modul verwenden. Sie können einfach die fertige Firmware einspielen, um eine Verbindung zum gewünschten Netzwerk herzustellen (zum Beispiel EtherNet/IP, Profinet IRT, EtherCAT, Powerlink oder Modbus-TCP).

Hohe Performance, Taktsynchronisation und Antriebsprofile für Drives & Motion Control
Die CompactCom 40er-Serie im
Chip-, Brick- und Modul-Format beinhaltet den neuen leistungsstarken Anybus NP40-Prozessor, der alle wichtigen industriellen Netzwerke unterstützt. Der NP40 ist für Real-Time-Ethernet optimiert und ist die richtige Wahl für industrielle High-End-Netzwerke, die kurze Netzwerkzyklen und synchrone Datenübertragung erfordern. NP40 beinhaltet auch einen Echtzeit-2-Port-Switch und unterstützt IRT-Funktionen.

Da die CompactCom 40er-Serie praktisch keine Verzögerungen zwischen Gerät und Netzwerk hat, ist sie hervorragend für hochperformante, taktsynchrone Applikationen wie Servo-Antriebe geeignet.

   VORTEILE DER ANYBUS COMPACTCOM 40ER-SERIE
    Für Feldbus-Netzwerke und anspruchsvolle Echtzeit-Anwendungen für Industrial Ethernet
    Eine Ethernet-Plattform in den Formfaktoren Chip, Brick und Modul
    Event-basierte Schnittstellenverfahren ermöglichen jederzeit den einfachen Zugriff auf E/A-Daten
    Event-basierte Hardware-API: 8/16 Bit parallele und high-speed SPI-Schnittstelle,
      E/A (Schieberegister) ebenfalls verfügbar
    Ladbare Firmware für die Kommunikation mit einem anderen Ethernet-Netzwerk
      (z.B. Profinet oder EtherCAT)
    Schneller Datentransfer: bis zu 1500 Byte Prozessdaten in jeder Richtung mit sehr geringer
      Latenzzeit <15μs
    Multi-Netzwerkschnittstelle für alle wichtigen industriellen Netzwerke in nur einem Entwicklungsprojekt
    Transparenter Kanal für Netzwerkdienste ermöglicht die Integration von Profilen (Antriebe, Motion Control,
      Semi und andere)
    Safety: Unterstützt das Black-Channel-Prinzip zur Anbindung des IXXAT Safety-Moduls Safe T100
       für integrierte funktionale Sicherheit
    Standardisierte, netzwerkunabhängige Hard- und Software-Schnittstelle
    Schnelle Time-to-Market
    Kontinuierliche Produktpflege und -weiterentwicklung durch HMS
    Vorzertifiziert hinsichtlich Interoperabilität und Netzwerkkonformität; CE, UL und RoHS-konform
    Geringe Leistungsaufnahme
    Obligatorische Softewaresignaturen verhindern das Einspielen unautorisierter Software in die Module
    Verschlüsselung verhindert unberechtigte Vervielfältigung


Ihre Hardware kombiniert mit einem Chip für Multi-Netzwerkanbindung
Der Anybus CompactCom C40 enthält alle Funktionen, um die Kommunikation zwischen Ihrem Automatisierungsgerät und einem industriellen Netzwerk abzuwickeln. Die chip-basierte Lösung bietet Ihnen maximale Flexibilität für Ihr Hardware-Design und die Anordnung der Anschlüsse rund um den Chip.

Auf Basis des Anybus NP40 Multi-Netzwerkprozessors
NP40 NetzwerkprozessorDer Anybus NP40 Netzwerkprozessor ermöglicht die Integration von optimierten Infrastrukturkomponenten wie Switches für hoch performantes Ethernet mit mit "On-the-Fly"-Verarbeitung und "Cut-through"-Switching mit sehr geringen Latenzzeiten. Dieser Multi-Netzwerkprozessor macht zusätzliche ASICs und FPGAs für die Kommunikation überflüssig und reduziert damit Komplexität und Kosten.

Niedrige Kosten, hohe Performance und geringe Leistungsaufnahme kombiniert mit kompakter Größe macht diesen Chip zur optimalen Lösung für hoch performante industrielle Slave/Adapter-Kommunikationsschnittstellen.

Real-Time-Accelerator macht den NP40 zum Klassenbesten
Multi-NetzwerkprozessorHMS bietet mit dem NP40 einen Netzwerkprozessor mit sehr geringer Latenzzeit und deterministischem Echtzeitverhalten für anspruchsvolle industrielle Anwendungen, wie z.B. Motion-Control-Anwendungen. Der Real-Time Accelerator (RTA) arbeitet auf verschiedenen Ebenen von der Protokollvorverarbeitung "On-the-fly" auf Netzwerkcontroller-Ebene bis hin zu einer API mit null Verzögerung, die den sofortigen Datenzugriff für die Netzwerksteuerung garantiert.

Lizenzierung der Anybus CompactCom C40-Technologie
HMS ermöglicht die Lizenzierung des C40 für die direkte Integration auf die Kunden-Platine.

Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner bei HMS für weitere Details zum C40-Lizenzmodell

   KEY FEATURES VON COMPACTCOM C40
    Fertige Lösung, die Ihren Programmieraufwand für eine Multi-Netzwerkanbindung auf einen
      einzigen Chip reduziert
    Updates und Erweiterung um neue Netzwerke durch HMS
    Schneller Datentransfer: Bis zu 1500 Byte Prozessdaten in jeder Richtung
    Senden eines vollständigen Ethernet-Frames über das Socket-Interface (bis zu 1500 Byte) möglich
    Unterstützt über 20 Ethernet-Socketverbindungen
    Sehr geringe Latenzzeit <15μs im taktsynchronen Betrieb
    Event-basierte Schnittstellenmethode ermöglicht jederzeit den einfachen Zugriff auf E/A-Daten
    Schnelle, event-basierte Hardware-API: 8/16 Bit parallele und high-speed SPI-Schnittstelle
    E/A (Schieberegister) verfügbar
    Ein Design für alle Ethernet-Netzwerke: einfach Firmware für ein anderes Netzwerk herunterladen
    Firmware-Managementtool ermöglicht einfachen Download via FTP oder serielle Verbindung
    Flash-basiertes Dateisystem, unterstützt internem und externem Zugriff (two-disc access)
    Unterstützt Safety-Netzwerke über den “Black Channel” zum Safety-Modul IXXAT Safe T100
    Obligatorische Softewaresignaturen verhindern das Einspielen unautorisierter Software in die Module
    Verschlüsselung verhindert unberechtigte Vervielfältigung


Anybus CompactCom B40
Netzwerkschnittstelle im Brick-FormatDas Anybus® CompactCom B40 ist eine hoch performante, vollwertige Netzwerkschnittstelle im Brick-Format. Sie ist mit der notwendigen Software und Hardware ausgestattet, um die Kommunikation zwischen Ihrem Gerät und einem industriellen Netzwerk zu ermöglichen. Sie müssen lediglich für die galvanische Trennung sorgen und Ihre bevorzugten Steckverbinder hinzufügen.

Teil-integrierte Lösung
Mit dem B40 können Sie die Art der Anschlüsse (DSUB, RJ45, M12 etc.) und Peripherie frei wählen. Das B40 ist insbesondere für anspruchsvolle Anwendungen geeignet, die eine schnelle Datenübertragung benötigen. Das B40 richtet sich an Hersteller, die eine teil-integrierte Lösung suchen, bei der die Flexibilität der Anschlüsse, die Größe und die Kosten die entscheidenden Faktoren sind.Anschlussplatinen für B40

Anschlussplatinen
Das Brick wird auf der Kundenplatine montiert und ermöglicht die Kommunikation mit dem gewünschten Netzwerk.

Um das Design zu vereinfachen, bietet HMS für alle unterstützten Netzwerke spezielle Anschlussplatinen an. Wenn Sie auf eine andere Anschlussplatinen umstellen, erhalten Sie mit demselben Anybus B40 eine Kommunikationlösung für weitere Netzwerke.

  KEY FEATURES VON COMPACTCOM B40
    Enthält alle Software und Hardware einer vollwertigen Netzwerkschnittstelle
    Einfache Montage, steckbare und lötbare Klemmleistenstecker
    Sichere und stabile Montage auf der Kunden-Platine
    Anybus NP40 Netzwerkprozessor integriert
    Flexibilität bei der Wahl der netzwerkseitigen Anschlüsse (DSUB, RJ45, M12 etc.)
    Bei Bedarf einsetzbar – modular und steckbar


Anybus CompactCom M40

KommunikationsmodulDie Kommunikationsmodule Anybus CompactCom M40 sind für Feldbusse und Indstrial-Ethernet-Netzwerke erhältlich. Sie sind vollwertige, untereinander austauschbare Kommunikationsschnittstellen.

Funktionsfertige Komplettlösung!
Die M40-Module enthalten alle notwendigen Komponenten für eine vollständige Netzwerklösung, einschließlich physikalischer Verbindung, Hardware-Schnittstelle und Protokollfunktionalität. Stecken Sie einfach das Modul für das gewünschte industrielle Netzwerk ein. Die geräteseitige Hard- und Software-Schnittstelle der Module ist standardisiert und die Module sind damit einfach austauschbar.

Eine gemeinsame Ethernet-Plattform
Für Ethernet-Netzwerke bietet HMS auch ein Ethernet-Modul an, bei dem Sie die Firmware für das gewünschte Industrial-Ethernet-Protokoll einfach per Download in das Modul einspielen können.

Innovatives Design - mit oder ohne Gehäuse
ModulvariantenAnybus CompactCom M40 gibt es in zwei Standardausführungen: mit und ohne Gehäuse. Bei Modulen mit Gehäusen schützt das robuste Kunststoffgehäuse die Modulelektronik. Diese Module können an jeder Stelle der Lieferkette zwischen Hersteller und Endanwender in das Automatisierungsgerät gesteckt werden.

ApplikatinssteckerApplikationsstecker für Anybus CompactCom
Für die Kommunikationsmodule Anybus Compact bietet HMS einen speziellen Applikationsstecker
an.

Mehr Details zum Applikationsstecker

   KEY FEATURES VON COMPACTCOM M40
    Hoch performante, vollwertige Kommunikationsmodule für anspruchsvolle Anwendungen
   Realisierung einer Multi-Netzwerkschnittstelle in nur einem Entwicklungsprojekt
    Die gemeinsame Ethernet-Plattform ermöglicht das einfache Einspielen der Ethernet-Protokolle
      in das Kommunikationsmodul
   Migration von den M30-Modulen auf die M40-Module möglich
    Kurze Time-to-Market mit geringen Entwicklungsaufwänden
    Alle Module mit und ohne Gehäuse verfügbar
    Frontblende zur Abdeckung des Steckplatzes am Automatisierungsgerät erhältlich
    Für PROFINET IRT auch Ausführungen mit Lichtwellenleiter erhältlich

  TECHNISCHE DETAILS DER ANYBUS COMPACTCOM 40ER-SERIE - C40, B40, M40
    2 KB (8 und 16 Bit) Dual-Port-RAM parallele Schnittstelle zum Automatisierungsgerät
    Asynchrone serielle Schnittstelle (UART) zum Feldgerät mit wählbarer Baudrate von 19,2 - 625 kbit/s
    High-speed SPI-Schieberegister
    Transparentes Socket-Interface, integrierter 2-Port-Switch, IT-Funktionen
    Die Schnittstellen zum Netzwerk und zum Feldgerät sind galvanisch getrennt
    Vor-zertifizierte Netzwerkkonformität sowie CE, UL, cUL und RoHS-Zertifizierung


Anybus CompactCom M40

 MODUL-SPEZIFIKATIONEN
Maße:
    52 x 50 x 22 mm (L x B x H ) (mit Gehäuse)
Maße:
    52 x 37 mm (L x B) (ohne Gehäuse)
Stromversorgung:
    3,3 Volt
Betriebstemperatur:
   -40 bis + 70 °C (mit Gehäuse)
Betriebstemperatur:
   -40 bis + 85 °C (ohne Gehäuse)
Schutzklasse:
    IP20


Anybus CompactCom B40

 BRICK-SPEZIFIKATIONEN
Maße:
    36 x 36 mm (L x B)
Stromversorgung:
    3,3 Volt
Betriebstemperatur:
    -40 bis + 85 °C


Anybus CompactCom C40

 CHIP-SPEZIFIKATIONEN
CPU-Core:
    ARM Cortex-M3
Maße:
    17 x 17 mm (L x B)
Stromversorgung:
    3,3; 2,5; 1,2 Volt
Leistungsaufnahme:
    0,6 W - 1 W (typisch)
Betriebstemperatur:
     -40 bis + 85 °C
Gehäuse:
    Silicon process 65nm, BGA VF400, 0.8mm PITCH
Prozessor:
    166 MHz, 8 KB Instruction cache, 80 KB On-chip RAM,
    EDAC, 256 KB On-chip FLASH
FPGA integriert
    Ja




Firmware Manager für Anybus CompactCom
Mit dem Firmware Manager können Sie die Firmware Ihrer Anybus-CompactCom-Kommunikationsschnittstelle aktualisieren. Die Verbindung zum Anybus CompactCom können Sie entweder über die Ethernet-Ports oder über ein Entwicklungsboard herstellen.

So funktioniert's:

Download Firmware Manager II für Anybus CompactCom