Steckbare Kommunikationsmodule

Anybus logo Anybus CompactCom

Anybus CompactCom (Anybus-CC) ist eine Familie zertifizierter Kommunikationsmodule für Automatisierungsgeräte. Hersteller, die in ihren Automatisierungsgeräten einen Anybus-CC-Steckplatz vorgesehen haben, können das ganze Spektrum der zur Verfügung stehenden Anybus-Module nutzen und so ihre Automatisierungsgeräte einfach an viele Feldbusse, Industrial-Ethernet-Systeme, wireless und serielle Schnittstellen anschließen. CompactCom-Module sind vollwertige Slave/Adapter-Schnittstellen für industrielle Netzwerke, die das gesamte Netzwerkprotokoll selbstständig abwickeln.

Anybus-CC-Module ermöglichen Herstellern von Automatisierungsgeräten die sofortige Integration ihrer Geräte in alle etablierten Feldbus- und Industrial-Ethernet-Systeme sowie in serielle, USB- und wireless Netzwerke. Hard- oder Softwareänderungen am Automatisierungsgerät sind dafür nicht notwendig. Anybus-CC ist die jüngste Familie von Kommunikationsmodulen aus dem Hause HMS. Die Module basieren wie alle der über 1.000.000 weltweit verkauften Kommunikationsmodule auf der bewährten Anybus-Technologie. Die vielfältigen Funktionen und das moderne Design verschaffen Herstellern von Automatisierungsgeräten die notwendige Flexibilität und eine kurze Time-to-Market.

Neueste ASIC-Technologie

NP30-ProzessorDie Anybus-CC-Module wurden zeitgleich mit dem neuen Prozessor "Anybus NP30" entwickelt, der auch das Herzstück der CC-Module ist. Der NP30 verbindet hohe Performance und umfassende Funktionalität mit einer geringen Leistungsaufnahme. Der hohe Integrationsgrad ermöglicht eine kleine Bauform und attraktive Preise.

Sofortige Netzwerkintegration

Durch den Einsatz der Anybus-CC-Module können Automatisierungsgeräte sehr schnell und einfach in alle führenden industriellen Netzwerke eingebunden werden. Automatisierungsgeräte mit Anybus-CC-Steckplatz können alle verfügbaren CC-Module verwenden. Soll ein Automatisierungsgerät z.B. nicht mehr in Profibus, sondern in EtherNet/IP eingebunden werden, genügt der Austausch des Anybus-CC-Moduls. Das Automatisierungsgerät kann mit Anybus-CC sofort in das neue Netzwerk integriert werden. Hard- oder Softwareänderungen sind dazu nicht notwendig.

Modernes Design - mit oder ohne Gehäuse

Anybus-CC gibt es in zwei Standardausführungen: mit und ohne Gehäuse. Bei Modulen mit Gehäusen schützt das robuste Kunststoffgehäuse die Modulelektronik. Diese Module können an jeder Stelle der Lieferkette zwischen Hersteller und Endanwender in das Automatisierungsgerät gesteckt werden.

Module mit und ohne Gehäuse

Typische Anwendungen

Anybus-CC sind für viele industrielle Automatisierungsgeräte geeignet. Anybus-CC finden sich z.B. in Bedienterminals, Steuerungen, Antrieben, Ventilinseln, Waagen, E/A-Blöcken, Temperatursensoren, Barcode- und RFID-Scannern.

  Vorteile
    Bis zu 70% weniger Entwicklungskosten als bei einer Eigenentwicklung
    Kostenoptimierte Kommunikationsmodule für industrielle Automatisierungsgeräte
    Sofortige Integration in alle wichtigen industriellen Netzwerke in nur einem Entwicklungsschritt
    Zukunftssicher auch in Bezug auf neue Netzwerkstandards
    Geringes Investitionsrisiko, das sich schnell auszahlt
    Standardisierte, netzwerkunabhängige Hard- und Softwareschnittstelle
    Kurze Time-to-Market, in der Regel zwischen 1 - 3 Monaten für verschiedene Netzwerke
    Robustes Kunststoffgehäuse und praktischer Einschubmechanismus
    Kontinuierliche Produktpflege seitens HMS
    Standardausführungen mit und ohne Gehäuse, kundenspezifische Ausführungen (Hardware) möglich
    Vorzertifiziert für Interoperabilität und Netzwerkkonformität gemäß CE, UL und RoHS
    Geringe Leistungsaufnahme bei hohem Datendurchsatz

  Weitere Informationen
    Was ist eigentlich Anybus?
    Zukauf oder Eigenentwicklung? - Grundsätzliche Überlegungen bei der Realisierung einer Busschnittstelle
    Grundlagen der Feldbussysteme