Einbaufertige Busmodule im Kreditkartenformat

Anybus logo Anybus-M – Konfiguration

Konfiguration

Damit das Mastermodul Anybus-M seine Rolle als Master im Netzwerk wahrnehmen kann, muss zunächst festgelegt werden, welche Slaves zum Netzwerkwerk gehören. Erst dann kann das Anybus-M das Netzwerk nach Slaves abfragen und E/A-Daten an die Slaves senden. Die Liste der Slaves ist Bestandteil der Konfiguration und wird mit einem Konfigurationstool definiert. Bei der Konfiguration wird z.B. die Anzahl von E/A-Daten pro Slave und das E/A-Datenmapping definiert.

Profibus

Für das Anybus-M für Profibus stellt HMS das Konfigurationstool "Anybus NetTool-PB" zur Verfügung, mit dem das gesamte Profibusnetzwerk konfiguriert und überprüft werden kann.

Anybus NetTool-PB ist windows-basiert, unterstützt "Drag & Drop" und die Obelfläche lehnt sich an Siemens Step7 an. Das Konfigurationsprogramm ist für die Anybus-M-Module sowie für die Anybus X-gateways mit Profibus (Master) geeignet. Da die standardisierten GSD-Dateien für Profibus-Slaves verwendet werden, ist die Konfiguration sehr einfach. Außerdem können mit dem Programm E/A-Daten überwacht und bei Bedarf geändert werden. Die Konfiguration wird über eine RS-232-Schnittstelle in das Anybus-M geladen. Eine kostenlose Version des Anybus NetTool-PB (auf zwei Slaves beschränkt) ist verfügbar: Testversion Anybus NetTool-PB

Kundenspezifische Änderungen von Anybus NetTool-PB sowie die Integration der Software als Windows-OCX-Komponente in ein Softwarepaket Dritter sind möglich.

DeviceNet

Für das Anybus-M für DeviceNet (Scanner) stellt HMS das Konfigurationsprogramm "Anybus NetTool-DN" zu Verfügung, mit dem das DeviceNet-Netzwerk konfiguriert und überprüft werden kann.

Mit dem Anybus NetTool-DN können die Anybus-M für DeviceNet sowie die Anybus X-gateways mit DeviceNet-Scannern konfiguriert werden. Mit dem Programm können sowohl Scanner als auch Adapter konfiguriert werden. On- und Offline-Konfiguration sind möglich. Außerdem bietet Anybus NetTool-DN Online-Diagnose, automatische Erstellung von EDS-Dateien sowie einen Online-Editor für Parameter. Das Programm läuft auf Windows Standard-PCs. Die Konfiguration wird über eine USB-Schnittstelle in das Anybus-M geladen. Eine kostenlose Version des Anybus NetTool-DN (auf zwei Slaves beschränkt) steht bereit: Testversion Anybus NetTool-DN

EtherNet/IP

Für die Konfiguration des Anybus-M für EtherNet/IP (Scanner) gibt es bisher kein eigenes Konfigurationstool von HMS. Stattdessen empfehlen wir das marktführende Konfigurationstool von Rockwell Automation "RSNetWorx™".

AS-Interface

Das Anybus-M für AS-Interface unterstützt eine intelligente automatische Konfiguration ebenso wie eine manuelle Konfiguration. Die Konfiguration erfolgt über ein Terminalprogramm wie z.B. Windows Hyper Terminal.

  Weitere Informationen
    Was ist eigentlich Anybus?
    Zukauf oder Eigenentwicklung? - Grundsätzliche Überlegungen bei der Realisierung einer Busschnittstelle
    Grundlagen der Feldbussysteme