Einbaufertige Busmodule im Kreditkartenformat

Anybus logo Anybus-M – Software

Aufbau der SoftwareschnittstelleSoftware-Schnittstelle zum Automatisierungsgerät

Die Software-Schnittstelle der Anybus-M-Module ist netzwerkunabhängig und bei allen Modulen identisch. Für die Anybus-M-Module kommt daher immer derselbe Software-Treiber zum Einsatz. Durch die standardisierte Software-Schnittstelle sind die Anybus-M-Module untereinander austauschbar, so dass ein Automatisierungsgerät je nach Bedarf verschiedene industrielle Netzwerke unterstützen kann.

Die Software-Schnittstelle ermöglicht den strukturierten Zugriff auf:

  • zyklische E/A-Daten über vordefinierte Speicherbereiche des Dual-Port-RAM
  • azyklische Parameter und Diagnosedaten über die Mailbox-Schnittstelle
  • netzwerkspezifische Daten über die Mailbox-Schnittstelle
  • netzwerkspezifische Diagnoseinformationen über feldbusspezifische Speicherbereiche
  • Informationen über das Anybus-Modul (Änderungen, Initialisierungsparameter, Feldbustyp, Status etc.) über das Steuerregister
  • das Handshake-Register, das das Anybus-M mit dem Feldgerät teilt

Realisierung der Software-Schnittstelle

Um die Realisierung der Software-Schnittstelle zu erleichtern, stellt unser technischer Support Beispiel-Quellcode zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf direkt an unseren Support für die embedded Produkte. Support

  Weitere Informationen
    Was ist eigentlich Anybus?
    Zukauf oder Eigenentwicklung? - Grundsätzliche Überlegungen bei der Realisierung einer Busschnittstelle
    Grundlagen der Feldbussysteme