Gateways für Feldbusse und Industrial Ethernet

Anybus logo Profinet-Gateway mit Lichtwellenleitern: Profinet IRT (IO Device) / Profinet IRT (IO Device) – PN-PN Koppler

Gateway: Profinet IRT (IO Device) mit Lichtwellenleiter auf Profibus-SlaveDas Anybus X-gateway ermöglicht eine transparente E/A-Datenübertragung zwischen den zwei Netzwerken. Das X-gateway ist auf eine Datenbreite von je 20 Byte Eingangs- und 20 Byte Ausgangsdaten vorkonfiguriert und ist mit dieser Datenbreite ohne weitere Konfiguration sofort betriebsbereit. Falls erforderlich, kann die Datenbreite über die USB-Schnittstelle des X-gateways und den "Anybus Configuration Manager X-gateway" einfach auf andere Werte angepasst werden.

Das Anybus X-gateway arbeitet ähnlich wie ein PN-PN Koppler und dient dem Austausch von E/A-Daten zwischen zwei Profinet-IRT-Netzwerken.

Profinet-Schnittstelle

Die Profinet-Schnittstellen sind auf beiden Seiten des Gateways mit jeweils zwei SC-RJ-Lichtwellenleiteranschüssen augestattet und damit für den Einsatz in der Automobilindustrie, insbesondere innerhalb der MQB/MLB-Plattform in den Aufbauwerken der VW-Gruppe prädestiniert.

Auf Seiten des Profinet IO arbeitet das X-gateway als IO Device. Das X-gateway unterstützt die synchronisierte Kommunikation mit IRT-Funktionen gemäß Konformitätsklasse C. Der integrierte 2-Port-Switch unterstützt die Installation in Linientopologie sowie Redundanz- und Netzwerkmanagementfunktionen.

Die Profinet-Schnittstelle kann bis zu 220 Byte E/A-Daten in beide Richtungen austauschen. Die Baudrate beträgt 100 Mbit/s (full duplex). 4 LEDs zeigen den aktuellen Status des Profinet-Netzwerks und eventuelle Fehler an.

Der Profinet-Anschluss erfolgt über zwei SC-RJ-Lichtwellenleiteranschlüsse. Es können sowohl Plastik (POF) als auch Glasfasermedien (HCF) verwendet werden. Das Gateway unterstützt bei Verwendung von POF-Fasern die von VW geforderten erweiterten LWL-Diagnosefunktionen für Profinet IRT.

IT-Funktionen

Die Profinet-Seite des Gateways verfügt außerdem über einen integrierten Web- und FTP-Server. Diese IT-Funktionen können parallel zu den Profinet-Echtzeitkommunikationsfunktionen genutzt werden.

  KEY FEATURES
    jeweils bis zu 220 Byte Eingangs- und Ausgangsdaten
    koppelt oder entkoppel zwei Segmente innerhalb derselben Infrastruktur
    Webfunktionen wie dynamische Webseiten, E-Mail, FTP für die einfache Anzeige von Prozessdaten
      oder für Diagnosezwecke
    Profinet IO Device mit integriertem 2-Port Switch gemäß Konformitätsklasse C
    Profinet-Funktionen für Netzwerkmanagement und Redundanz
    Profinet-Schnitttelle mit jeweils 2 SC-RJ-Lichtwellenleiteranschlüssen
    dynamischer Webserver mit Flash-Disk

  TECHNISCHE DATEN
Abmessungen (L x B x H):   114 mm x 44 mm x 127 mm
Spannungsversorgung:   24 VDC (±20%)
Betriebstemperatur:   -25 bis +50 °C
Stromaufnahme:   max. 400 mA bei 24 VDC, typisch 200 mA bei 24 VDC
E/A-Eingangsdaten:   Standard 20 Byte, max. 220 Byte
E/A-Ausgangsdaten:   Standard 20 Byte, max. 220 Byte
Schutzklasse:   IP20/Nema1
Konfiguration durch:   Anybus Configuration Manager X-gateway
Stromversorungs-  
anschluss:  
2-pol. Raster 5,08 mm steckbare Phoenix-Schraubklemme
Übertragungsgeschwindigkeit  
Profinet:  
100 Mbit/s
Busanschlusssteckverbinder  
Profinet:  
je Seite 2 x SC-RJ-Lichtwellenleiteranschlüsse
Profinet-Konfiguration:   durch Profinet-Master und mit von HMS bereitgestellter GSD-Konfigurationsdatei
Profinet-Konformität:   V2.2
Gewicht:   400 g
Bestellnummer:   AB7972
Preiskategorie:   C

  Weitere Informationen
    Profinet-Produkte von HMS
    Profinet-Grundlagen
    Anwendungsmöglichkeiten für die Anybus X-gateways