Technik und Trends

Industrielles Internet der Dinge

Was ist das industrielle Internet der Dinge?

Mit dem industriellen Internet der Dinge (IIoT), auch als Industrie 4.0 bekannt, ist die enge Vernetzung der Maschinen, Produktionsanlagen und IT-Systeme miteinander gemeint. Anlagen, Maschinen und einzelne Werkstücke tauschen selbstständig und kontinuierlich Informationen aus, um sämtliche Produktions- und Logistikprozesse des Unternehmens und der Geschäftspartner eng  miteinander zu verzahnen. Aus Sicht der Unternehmen bietet diese Integration viele Vorteile. Die Merkmale der zukünftigen Form der Industrieproduktion sind eine starke Individualisierung der Produkte, eine hoch flexibilisierte Großserienproduktion und die Integration in übergeordnete IT-Systeme.

Industrielles Internet der Dinge
Industrielles Internet der Dinge

Die industrielle Massenherstellung individualisierter Produkte mit Losgröße eins ist das Ziel der vierten industriellen Revolution. Ein weiterer Trend ist die wachsende Intelligenz der Maschinen, Anlagen und Fabriken. Bisher stand fast ausschließlich die Effizienz des Herstellungsprozesses im Vordergrund. In Zukunft wird die Flexibilität stark an Bedeutung gewinnen. Auch die Vernetzung über die Unternehmensgrenzen hinaus ist Teil des IIoT-Konzeptes, um eine enge Integration der Produktionsprozesse und Zuliefererketten zu ermöglichen. Dafür wird Cloud-Technologie benötigt, um den Austausch der Daten zwischen den Geschäftspartnern zu ermöglichen.

Erst durch die vollständige und lückenlose Vernetzung der Geräte, Maschinen und IT-Systeme in der Produktion wird das Industrial Internet of Things Realität. Die jederzeit verfügbare Kommunikation in Echtzeit unter rauen industriellen Umgebungsbedingungen ist zwingende Voraussetzung für die vernetzte Fabrik der Zukunft. Die Vernetzung schafft die Voraussetzung für den kontinuierlichen Austausch von Daten, aus denen automatisch situationsgerechte  Prozessanpassungen abgeleitet werden.

Lösungen von HMS

Die Kommunikationstechnik bildet das Fundament für das Industrial Internet of Things. Leider hat es die Standardisierung noch immer nicht geschafft, einen einheitlichen Kommunikationsstandard für die industrielle Kommunikation festzulegen. Aus diesem Grund werden eingebettete Multiprotokolllösungen wie die Anybus CBM-Familie zum Einsatz kommen, um die Systemgrenzen dieser heterogenen Landschaft zu überwinden.

Multi-Netzwerkschnittstelle
Anybus CompactCom CBM40

Mit den Multinetzwerkprozessoren Anybus NP30 und Anybus NP40 stehen heute hoch integrierte Chip-Lösungen als Basistechnologie für die Vernetzung der Maschinen und Anlagen im industriellen Umfeld zur Verfügung. Über 250 verschiedene Anybus Gateways und Protokollkonverter runden das HMS-Angebot als Bindeglieder für eine lückenlose und transparente Kommunikation in den verschiedenen Anlagenteilen ab.

Zur Anybus CompactCom CBM-Serie
Anybus Gateways und Protokollkonverter