Technik und Trends

Smart Grid

Mit der Zunahme der erneuerbaren Energien im Strommix wachsen die Anforderungen an die Stromnetze wegen der Volatilität der Energieerzeugung aus Photovoltaik- und Windanlagen. Um das Stomnetz stabil zu halten, entstehen heutzutage neuartige Anwendungen wie Lastmanagement oder virtuelle Kraftwerke, die versuchen, die Fluktuation der erneuerbaren Energien mit der intelligenten Vernetzung und Ansteuerung von jeweils industriellen Lasten und regelbaren Energieerzeuger zu kompensieren.

Smart Grid
Smart Grid

Lösungen von HMS Labs

HMS Labs ist die Ideenschmiede von HMS für Zukunftstechnologien. Die LABLINE SG ist eine Familie von Fernwirkgateways für den Smart Grid, die die Vernetzung dezentraler Energieerzeuger (z.B. PV-, Windkraft-, Biogasanlagen, BHKW oder Notstromaggregate) mit der Leitwarte für die Realisierung von virtuellen Kraftwerken sowie für die Vernetzung dezentraler Lasten für das Lastmanagement ermöglichen.

LABLINE SG Fernwirkgateways

Darüber hinaus sind die Geräte der LABLINE SG-Familie ausgezeichnete Gateways zwischen den verteilten Anlagen und den Protokollen aus der Energiewelt. Für die Anbindung der Geräte im Feld werden mehrere Schnittstellen unterstützt, wie z.B. Profibus, Profinet, Modbus TCP Client und RTU Master, M-Bus Master für das Ablesen von Stromzählern, seriell über RS232/RS485/RS422, S0-Eingänge oder digitale I/Os.

Gegenüber dem Stromnetz werden die Energieprotokolle IEC60870-5-104 (Server) und IEC61850 (Client/Server) unterstützt. Als Kommunikationsschnittstellen stehen ein GSM/GPRS-Modem, ein Ethernet-Anschluss und ein serieller Port zur Verfügung. Eine OpenVPN-Verbindung sorgt für die sichere Kommunikation mit der Leitwarte.

Zu den Smart Grid Lösungen